skip to Main Content

LED-Leuchten: Dimmbar oder nicht?

Die richtige Wahl entscheidet.

Nicht jedes LED-Leuchtmittel ist dimmbar. Selbst bei geeigneten Versionen ist die Dimm-Charakteristik sehr unterschiedlich und herstellerabhängig. Häufig flackern die LEDs und lassen sich nicht linear und harmonisch dimmen, weil die benötigte Vorschaltelektronik stark unterschiedlich auf den Phasenan- und abschnitt reagiert. Manche Hersteller lassen deshalb explizit nur eine der Methoden zu.

Dimmbar oder nicht? Die richtige Wahl entscheidet.

Dauerlicht wider Willen?

Restströme reichen aus.

Ein weiteres Problem verursachen die Entstörkondensatoren des Dimmers. Durch sie fließen ständig sehr geringe Restströme. Diese reichen aus, um LED-Lampen mit ein bis zwei Watt Nennleistung zu versorgen. Sie erlöschen dann nicht mehr vollständig. Einen ähnlichen Effekt können lange, parallel liegende Leitungen bewirken.

Dauerlicht wider Willen Restströme reichen aus.

Dimmer trifft Leuchtmittel:

Nicht alle sind geeignet.

Zum stufenlosen Regeln muss nicht nur die LED-Lampe dimmbar sein, auch der Dimmer muss LED-tauglich sein. Theben hat hierfür mehrere Lösungen entwickelt:

– Presets für verschiedene LED-Leuchtmittel
– Über die ETS nachladbare Dimmkurven

Dimmer trifft Leuchtmittel. Nicht alle sind geeignet.

LEDs präzise dimmen?

Für Theben kein Problem.
Einstellungssache Presets auswählen

Alles Einstellungssache

Presets auswählen.

LED-kompatible Schaltgeräte von Theben, wie der Universaldimmer DIMAX 534 plus, bieten zusätzliche Einstellmöglichkeiten für eine perfekte Anpassung an diese Technik. So kann man über Potis und Drehschalter eine Mindesthelligkeit für LED-Leuchtmittel mit kleinen Wattagen einstellen. Auch die Art der Regelung, Phasenanschnitt- oder Abschnitt-Steuerung, ist vorwählbar. Damit lassen sich praktisch alle dimmbaren LED-Leuchtmittel der namhaften Hersteller zuverlässig ansteuern.

Up to date mit KNX Dimmkurven nachladen

Up to date mit KNX:

Dimmkurven nachladen.

Der KNX-Universaldimmaktor von Theben geht noch einen Schritt weiter: In der KNX-Programmiersoftware ETS sind verschiedene Dimmkurven hinterlegt, die das Dimmverhalten in Abhängigkeit vom verwendeten Leuchtmittel korrigieren und so für eine übergangslose, stufenlose Regelung sorgen. Ein weiterer Vorteil der neuen Dimmaktoren besteht in der Erweiterung der Dimmkurven. Über ETS können ganz bequem neue Dimmkurven importiert werden, z. B. von zukünftigen Leuchtmitteln. Mit dieser Updatefähigkeit bieten die KNX-Dimmaktoren eine hohe Investitionssicherheit.

LED-kompatible Dimmlösungen von Theben:

Back To Top